Dschungeltrek


Einen mehrtägigen Dschungeltrek sollte man sich nicht entgehen lassen. Auch wenn man nach den Tagen des Wanderns durch Schlamm und Morast keine trockene und saubere Faser mehr am Leib hat und man nachts wegen diversem Getier, was man nicht kennt und auch nicht kennenlernen will, schlecht schläft, ist eine Wanderung durch den Regenwald ungeheuer spannend und lehrreich. Wir haben die Tour in Banos bei Tsantsa Tours gebucht, einer Agentur, die von Shuar Indianern geleitet wird. Das Geld fließt zum größten Teil zurück in diverse Projekte, die dem Regenwald und der dort lebenden Bevölkerung zu Gute kommt. Die Führer waren sehr freundlich und hilfsbereit und verfügten über eine unglaubliches Wissen über Pfanzen und Tiere, so daß man sich immer sicher aufgehoben fühlte. Schwierig waren lediglich deren schlechte Englischkenntnisse und unser nicht gerade fließendes Spanisch, aber auch das stellte letztendlich kein Problem dar.